Kassandra Halbinsel auf Chalkidiki

Die Halbinsel Kassandra

Kassandra ist der erste und flachste Finger der Halbinsel Chalkidiki und wird neben dem Tourismus in erster Linie landwirtschaftlich genutzt. Die Küste von Kassandra besteht hauptsächlich aus Sandstränden, oder aus einer Mischung aus Sand und Kies. Es gibt teilweise auch ein paar kleinere Klippen von denen man eine gute Aussicht hat. Um auf den Finger zu gelangen muss man eine große Brücke über den Kanal von Nea Potidea überqueren. An manchen Buchten befinden sich Seeigel, die man aber durch das kristallklare Wasser sofort sichtet. Der größte Ort von Chalkidiki heißt Nea Moudania und befindet sich am Anfang von der dem Finger oder auch Halbinsel. Ansonsten sind die Örtchen Afitos und Kalithea sehr schön und bieten Unterhaltung mit Tavernen und Bars. Die Landeshauptstadt der Region, Thessaloniki, wo sich auch der Flughafen befindet, ist ca. 40 km von Kassandra entfernt und ungefähr nach einer einstündigen Autofahrt mit dem Bus oder Taxi bequem zu erreichen.

 

Karte von Kassandra


Den Auschnitt auf einer größeren Karte anzeigen

Bilder der Halbinseln