Neos Marmaras

Das Fischerdorf Neos Marmaras liegt an der Westküste von Sithonia und ist etwa 60 km von Nea Moudania und 135 km von Thessaloniki entfernt. Das Dorf befindet sich am Fuße des Itamos-Gebirges und ist umgeben von üppigen Pinienbäumen, eingebettet in eine typische mediterrane Landschaft. Weiße, attraktive Sandstrände und glanzvolles, türkisfarbenes Wasser befinden sich nahe der schönen Ortschaft auf der Halbinsel Chalkidiki.

Die herrliche Bucht Toronaios und die entzückende “Paradisos-Bucht“ gehören ebenfalls noch zu dem Örtchen Neos Marmaras auf Sithonia. Die hübsche Kirche im Zentrum ist neben den Stränden das eigentliche Wahrzeichen des Dorfes und auf alle Fälle einen Besuch wert. Im Zentrum findet man neben dieser Sehenswürdigkeit zudem auch nette Bars, Restaurants und typisch griechische Tavernen.

In dem Küstendorf  Neos Marmaras werden köstliche und traditionell-griechische Fischgerichte aus der Region angeboten. Die Uferpromenade des griechischen Städtchens Neos Marmaras lädt zum Souvenir-Bummeln ein und gewährt einen Einblick in das Treiben der Fischer und Händler.

Die Kiefernwälder bieten schöne und führen hinauf zu wunderschönen Aussichtspunkten und dem alten byzantinischen Bergdorf/Geisterdorf Parthenonas. Von Neos Marmaras ist die kleine und unbewohnte Insel Kelyfos nicht weit entfernt, es lohnt sich einen kleinen Bootstrip zu machen.

Tipp für weitere Ausflugsiele in der Region

Das “Geister-Dorf“ Parthenonas befindet sich gerade mal 5 km von Neos Marmaras entfernt und sollte unbedingt besucht werden so fern man eh gerade in der Nähe sein sollte. In Parthenonas  warten charmante, halb-zerfallene Häuser und eine atemberaubende Panorama-Aussicht in Richtung Westküste der Halbinsel auf alle Besucher und Touristen.

Bildquellen: Die Bilder: Kirche von Neos Marmaras, Hafen von Neos Marmaras und Neos Marmaras sind von Wikipedia, Fotograf: W.Horseman